Es ist Nacht und es regnet, ich bin wieder an der Alb unterwegs, um einen Weg abzusuchen. Im Licht der Taschenlampe hoffe ich auf Motive zu treffen, drei mal war ich schon zuvor da – nichts: zu kalt und zu windig,  heute sollte es klappen und dann sehe ich die Erste,  langsam kriecht sie über den Asphalt. Zwei tolle Augen und ein Körper, den die meisten Menschen hässlich finden. Ich habe vor, heute Bilder zu machen, die die Faszination dieser Tiere sichtbar machen. Also lege ich mich vor der Kröte auf den Boden und mache Bilder im Licht der Taschenlampe. Im Gegenlicht der Lampe kommt das Thema Wanderung in der Dunkelheit besonders gut herüber.

Nach einiger Zeit macht sich die Erdkröte davon und ich suche mir das nächste Motiv, zum Glück wandern die Erdkröten gemeinsam. Diesmal hat sich das Paar schon gefunden, der kleine Mann lässt sich von seiner größeren Dame zur Hochzeitsnacht tragen, diese Amphibien wissen, wie das über die Schwelle Tragen richtig funktioniert.

Neben den Erdkröten wandern auch noch ein paar verspätete Grasfrösche und Molche, alle wollen zum Laichgewässer um Hochzeit zu halten.

Leider  muss ich immer wieder aufhören, da auch zur Krötenwanderungszeit der Weg von Autos befahren wird und ich muss meinen Motiven helfen, die Strasse sicher zu überqueren. Das Problem ist, dass wenn ein Auto an einer Erdkröte vorbeifährt, diese durch den Luftzug sterben kann (Tempo 30 ist Plicht, sonst können Kröten sterben, selbst wenn diese nicht vom Auto überfahren werden). An vielen Stellen wurden Amphibienschutzzäune aufgestellt und Naturschützer leisten tolle Arbeit indem sie die Tiere sammeln und ihnen über die Strasse helfen. Es gibt  noch genügend Stellen auf der Alb, die nicht geschützt werden  und man trifft immer wieder auf überfahrene Tiere. Deshalb bitte zur Krötenwanderung auf der Schwäbischen Alb nachts vorsichtig und mit der richtigen Geschwindigkeit fahren.

Leider haben Kröten einen schlechten Ruf und auch große Dichter haben sich darin versucht, die Kröte mit ihrer Dichtkunst zu verherrlichen.

Süß ist die Frucht der Widerwärtigkeit,
Die, gleich der Kröte, häßlich und voll Gift
Ein köstliches Juwel im Haupte trägt.

[ Shakespeare: Wie es euch gefällt, 2. Aufz., 1. Sz. ]

Da bleibt es am Schwäbischen Alb Fotografen hängen, mit Bildern das Image der Erdkröte zu verbessern und wer ist Shakespeare ? Das weiss man ja seit Big Brother, dass man das nicht wissen muss um berühmt zu werden – ein Gedicht über die Alb habe ich von dem auch nicht gefunden.

Ein weiteres Kuriosum: Man kann mit Erdkröten Schwangerschaften nachweisen; Anmerkung nicht aus dem Buch der Gebrüder.  Im 20. Jahrhundert wurden Erdkröten und andere Frösche zur Feststellung von Schwangerschaften beim Menschen eingesetzt. Der Urin schwangerer Frauen löste bei der Injektion in eine männliche Kröte nach einigen Stunden Spermien aus. Die genaue Methode bitte auf anderen Seiten nachlesen, heute wird diese Methode nicht mehr eingesetzt, genauso wie das Thema mit dem Prinz.

Jeder Gartenbesitzer sollte sich über eine Kröte im Garten freuen, die beseitigt auf völlig natürliche Art die Schnecken.

Joachim Raff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.